FPÖ stimmt 12 Stunden Arbeitstag zu – wo bleibt der Aufschrei der Freiheitlichen Arbeitnehmer

Jetzt ist die Katze aus dem Sack - die Normalarbeitszeit soll auf 12 Stunden pro Tag bzw. 60 Stunden pro Woche ausgedehnt werden können. Das was bisher bereits über Betriebsvereinbarungen, allerdings bei voller Abgeltung der anfallenden Mehr- bzw. Überstunden, möglich gewesen ist soll jetzt als Gesetz verankert werden ...

mehr lesen

Hört die Signale die FPÖ führt die Arbeitnehmer in die Falle

"Hört die Signale die FPÖ führt die Arbeitnehmer in die Falle" oder "Kommt HC und ÖVP dann Urlaubs- und Weihnachtsgeld ade", so oder so ähnlich hätte wahrscheinlich ein Wahlslogan gelautet wenn er aus der Feder des FPÖ Chefstrategen Herbert Kickl zum besagten Thema verfasst worden wäre, würde es nicht die Freiheitlichen selbst betreffen. HC Strache und andere (aus meiner ehemaligen Partei) werden nicht Müde die Abschaffung ...

mehr lesen

Das FPÖ Wirtschaftsprogramm – Fairness für wen?

Die Angriffe seitens der FPÖ mit ihrem neuen Wirtschaftsprogramm auf die Grundfeste der einzigen gesetzlichen Interessenvertretung der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, nämlich der Arbeiterkammer ist nicht nur der Verrat an allen Arbeitnehmern sondern an der gesamten Wählerschicht des sogenannten kleinen Mannes den die Freiheitlichen ja so gerne angeben zu vertreten. Umso schlimmer ist es, ...

mehr lesen

HC Straches – Verrat am kleinen Mann

Die FPÖ und deren Obmann werden nicht Müde die Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft der Kammern zu fordern. Vor allem bei der Arbeiterkammer begeht HC Strache dabei Verrat an der Bevölkerungsschicht die den Aufstieg der FPÖ erst ermöglicht hat – die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Jene Menschen die als Leistungsträger unverzichtbar für Österreich sind, ...

mehr lesen

Pin It on Pinterest